IT EN

Inhalt:

Schloss Nymphenburg

Schlafzimmer der Königin – Geburtszimmer König Ludwigs II.

 

Bild: Schlafzimmer der Königin

Königin Carolines Schlafzimmer ist in der originalen Ausstattung erhalten. Sein Mahagoni-Mobiliar entstand um 1815 in München. Die gerundete Alkovennische nimmt ein Doppelbett auf. Tagsüber kaschierte es eine Decke über hohem Gestell. Mit Kindermöbeln und allerlei persönlichen Dingen verlieh Caroline dem Zimmer privaten Charakter.

1842 nahm das bayerische Kronprinzenpaar Maximilian (II.) und Marie von Preußen Wohnsitz in Schloss Nymphenburg. Am 25. August 1845, dem Tag des hl. Ludwig, brachte die Prinzessin in diesem Raum den künftigen Thronfolger, den späteren König Ludwig II., zur Welt. Das Kind wurde Ludwig genannt – zu Ehren des Großvaters König Ludwig I., der am gleichen Tag geboren war. Am Tag darauf wurde es im Steinernen Saal getauft. An Kronprinz Ludwig und seinen Bruder Otto (1848–1916) erinnern die beiden Kinderbüsten (1850) auf dem Schreibschrank. Das Bildnis der Mutter Marie hängt in der Schönheitengalerie.

| nach oben |